Socken stricken

Es klingt banal, aber ein wichtiges Ziel von mir ist es, mich endlich an das Stricken für Fortgeschrittene zu wagen. Ich möchte mit einfachen Mustern anfangen und mich dann langsam steigern. Der „Endgegner“ werden die selbstgestrickten Socken sein. Denn Socken zu stricken ist gar nicht so einfach. Ich habe vor Jahren schon mal einen Schal gestrickt, der sogar ganz passabel aussieht. Das Stricken hat mir auch viel Spaß bereitet, doch dann habe ich das Hobby nicht weiter verfolgt. Ich erinnere mich noch daran, dass ich mal ein Tutorial für das Socken stricken gesehen habe und sehr abgeschreckt war, weil die einzelnen Schritte sehr kompliziert aussahen.

Socken sind eine Herausforderung

Es gibt so viele Menschen, die erfolgreich Socken stricken. Warum sollte ich es nicht schaffen? Ich möchte positiver an die Sache herangehen und mir selbst beweisen, dass ich sogar schwierige Herausforderungen mit etwas Geduld und Übung meistern kann – auch wenn es um so etwas Banales wie Stricken geht. Ich habe mir damals gedacht, dass ich es niemals hinkriegen würde, obwohl ich es noch nicht mal versucht habe. Das wurmt mich bis heute.

Ich werde mich nicht entmutigen lassen

Durch meine Erfahrung mit meinem erfolgreichen Schal und den Socken, die ich nie gestrickt habe, sehe das Stricken als Sinnbild für die Herausforderungen des Lebens. Nur weil es anfangs schwierig erscheint, sollte man nicht einfach aufgeben. Ja, es wird bestimmt super nervig sein, wenn der erste, zweite oder auch dritte Versuch in die Hose geht. Es wird auch nervig sein, wenn ich Zeit und Mühe investiere und dann sehen muss, dass die Socken nicht passen oder verformt sind. Doch das gehört dazu! Letztendlich vertraue ich darauf, dass ich es schaffen werde, auch wenn es etwas länger dauert.  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert